Gleispläne zum Albulamodell

Die aktualisierten Gleispläne aus dem Jahr 2020 vom Albulamodell. Die obere Ebene ist dem Albulatal gewidmet (ca. 125-160 cm ü.B.), die untere Ebene (60-45 cm ü.B.) neben der Station Thusis mehrheitlich Motiven der Rheinschlucht.

Gleisplan obere Ebene (Albulatal)

Die obere Ebene mit Motiven der Albulabahn. Zum einen wächst die Landschaft im rechten unteren Bereich um Muot und Bergün, zum anderen wird eine Änderung bei Surava erwartet, hier rechne ich stark mit Bahnhof Tiefencastel – mal schauen, was der Verwaltungsrat dazu meint…

Gleisplan untere Ebene (Ruinaulta)

Die untere Ebene mit Thusis und der Rheinschlucht ist heute (2020) zu etwa 65% mit Landschaftssegmenten bedeckt. Ganz korrekt ist die „untere“ Ebene nicht, denn unterhalb Thusis liegt noch der grosse Schattenbahnhof Disentis.

Gleisplan Albulamodell untere Ebene

Ausbau Erweiterung Bergün-Muot (2019)

Die grosse Erweiterung Anfang 2019 mit dem Ausbau der Anlage um die Stationen Bergün und Muot. Auf der unteren Ebene reifen Gedanken zum späteren Bau des Bahnhof Trins, welcher im Bogen verläuft. Dieser liegt dann unterhalb Bergün. Doch dieses Projekt wird sicherlich erst in ein, zwei Jahren lanciert.

Schattenbahnhöfe

Die Schattenbahnhöfe erlauben abwechslungsreiche Fahrten und Abstellen von Zugkompositionen auf nicht sichtbaren Bahnhöfen. Diese befinden sich auf unterschiedlichen Ebenen der Anlage. Der grösste, Disentis, direkt unterhalb Thusis. Er weist 14 Gleise mit etwa 5,5 Meter Nettolänge auf. Diese sind unterteilt in mehrere Abschnitte, damit jeweils zwei Zugkompositionen Platz finden. Ein automatisches Nachrücken funktioniert sehr gut. Die vorderen 7 Gleise werden nach rechts, die hinteren 7 nach links befahren. Ein Programmiergleis hat auch noch Platz gefunden.